Home

 

August 1954: Annegret, Hertha und Gabriele Ruge (von links nach rechts)

Die DR. GABRIELE RUGE STIFTUNG wurde 1998 von Annegret Ruge ins Leben gerufen.

Satzungsgemäßes Ziel ist die Unterstützung der Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Krebserkrankungen sowie deren Familien in den Regionen Wilhelmshaven, Friesland und Ostfriesland.

Mit dieser Stiftung wollte Annegret Ruge zusammen mit ihrer Schwester Hertha auf das jahrzehntelange Engagement der „Doktorin“, wie sie ihre Schwester nannten, im Bereich der Kinderheilkunde hinweisen.


 

DR. GABRIELE RUGE

* 12.12.1909 † 18.11.1980

Geboren in Dortmund als mittlere von drei Töchtern von Wilhelmine und Dr. med. Sophus Ruge, niedergelassener Augenarzt. Gemeinsam mit Ihrer älteren Schwester Hertha (* 23.07.1908 † 29.02.2000) und der jüngeren Annegret (* 14.07.1920 † 04.02.1998) wachsen die Mädchen in Dortmund auf.

In dritter Generation ergreift Gabriele das Medizinstudium in Münster, Innsbruck und Marburg mit Staatsexamen in Hamburg.

Zu Beginn des Zweiten Weltkrieges wird sie nach Wilhelmshaven an das St.-Willehad-Hospital dienstverpflichtet.

1942 Tod der Mutter

1947 Gabriele Ruge läßt sich als erste Kinderärztin in der Bismarckstraße in Jever nieder.

1953 ziehen der Vater und die beiden Schwestern nach. Es folgen der Einzug sowie Umzug der Praxis in das neu erbaute Haus in der Lindenallee.

1960 Tod des Vaters

Die drei Schwestern leben weiterhin in Gemeinschaft in der Lindenallee.

Während Gabriele bis kurz vor Ihrem Tod als Kinderärztin tätig ist, kümmert sich Hertha um Haus und Hof, Gabriele bestellt unermüdlich den großen Nutz- und Ziergarten in der Anton-Günther-Straße, von dessen Ertrag sowie dem Einkommen der mittleren Schwester und später von ihren kleinen Renten sie sparsam leben.

Alle drei Schwestern nehmen aktiv teil am Leben der Menschen in ihrer Nachbarschaft, in Jever, in der Familie und im Freundeskreis. Sie werden von der Bevölkerung in Jever wertgeschätzt.

 

VIELSEITIGES ENGAGEMENT VON DR. GABRIELE RUGE

Dr. Gabriele Ruge wird für ihre 22jährige Tätigkeit im DRK-Kinderkurheim Schillig gewürdigt.

Ärztliche Betreuung der Kinder im DRK-Kinderkurheim Schillig bis 1972

Unterstützung bei Schuluntersuchungen im Landkreis Friesland, in Kindergärten,
bei der Mütterberatung sowie bei Schluckimpfungen

Personalbetreuung im Sophienstift in Jever

 

Textversion  

Sie sind hier:  >> Startseite